Walhaibegegnung auf den Philippinen

Walhai auf den Philippinen

3 Walhaie am 31.12. Happy (bin ich!) new year!!

Negros Island

Abfahrt von Malapascua um 8.00 Uhr. Zuerst mit dem Auslegerboot ca. 1 Std. mit dem Ein und Aussteigen. Gerhard ist so ein Tapferer – erstens Fieber und zweitens der rote geschwollene Fuß!

Auf der ganzen Insel kein Arzt! Die Ursache nur eine Vermutung, nämlich „Rotlauf“!
Dann musste er auch noch über die Wellenbrecher klettern und bis zum Auto gehen!
James (unser Fahrer, der uns auch schon vorher gefahren hat) war bereits da und wartete auf uns. In Summe waren wir 9 Std. unterwegs, wobei die Fähre nach Negros eine Herausforderung für den armen Gerhard war. Während der ganzen Fahrt konnte er nicht auf den Fuß auftreten, geschweige ein Gepäck transportieren und hatte immer über 38° Fieber. Nicht die besten Voraussetzungen für eine mühsame Reise.

In Dumaguete City kamen wir endlich zu einem Arzt , der die Diagnose Infektion durch Streptokokken stellte und Antibiotika verschrieb. Mit Rückversicherung zu unserem Freund (Arzt in der Stmk.) erweiterten wir noch zusätzlich mit Penicillin. Mit aktuellem Status am 29.12. ganz leichte Verbesserung aber noch immer roter und geschwollener Fuß und Schmerzen beim Auftreten. Gerhard hofft, dass er bis Ende seiner Ferien endlich wieder auf seinen Fuß auftreten kann.

Unser Resort Vida Homes

Fantastisch! Wir haben ein richtiges Appartement ebenerdig, für Gerhard ideal mit seiner aktuellen Beweglichkeit (so ein Zufall!). Das gesamte Personal ist sehr besorgt um Gerhard und seehr hilfsbereit. Olly der Manger der Anlage ist dabei Mustergültig!

Tauchen mit Sea Explorers

Ab jetzt taucht Fuxi alleine! Aber mein Guide Damrian ist wirklich sehr nett und hilfsbereit!
Er ist ebenfalls super, was Makro aufstöbern betrifft. Er war sehr erstaunt, dass ich viel weniger Luft brauche als er selbst. Momentan bin ich mit dem Luftverbrauch auf du und du.

27.12.2015

3 TG
Ghost Pipe Fisch, Tanzende Garnelen, große Schildkröte, kl. Barrakuda Schule, bunter kleiner Sepia beim jagen – echt stark, der hat wie ein Chamäleon eine lange Art Zunge und Zack, das war’s. Blaupunktrochen 3 Stück im Sand vergraben, einer hat mich richtig erschreckt, als er auf einmal davonschwamm. Ein riesiger Barrakuda, der sich genüsslich putzen lässt!

APO Island

28.12.2015
3 TG –leider schlechte Sicht, das muss bei klarer Sicht und Sonnenschein ein wahrer Traum sein!

Gerhard wollte schon 1979 diese kleine Insel (heute leben 800 Menschen dort) besuchen, ABER da hatte er eine schlimme Ohrenentzündung. Und jetzt das mit dem Bein, er hat wirklich kein Glück! Es ist wie verhext!!

APO Island ist ein Naturschutzpark und hat ein unglaublich schönes und intaktes Korallenriff, mit allen erdenkbaren Hart und Weichkorallen. Der erste Tauchgang – Drift-diving –Superman like. Der letzte TG war Steilwand mit kleinen Höhlen auch super.
Große Zackenbarsche, Schildkröten, viele Seeschlangen und soooo viele bunte Rifffische. Ein herrlicher Anblick.

Während der Pause kommen Frauen von der Insel mit kleinen Auslegerbooten und verkaufen Sarongs und T-Shirts. Natürlich hat Fuxi zugeschlagen und einen roten Sarong und ein T-Shirt gekauft, das ganze um 10 Euro!

29.12.2015

3 TG Sicht nach wie vor schlecht
1. TG nennt sich Wrack TG wobei man nur mehr das Steuerrad komischerweise, und etwas vom Bug sieht.

Sozusagen am Haus Riff, aber alle hatten es in sich. Große und kleine Seepferdchen, verschiedenen Ghost-Pipe-Fische, Kleinste Krabben in den Weichkorallen, Harlekin-shrimp, Steinfisch, Skorpion Fische, Seenadeln in unterschiedlichen Farben und Formen, Muränen, natürlich auch Nacktschnecken, Cuttle Fisch, einer war ganz klein und ein anderer dafür riesig. Sepiaschule also alles da, was man gerne sehen möchte. Leider kann man mit der GO-PRO des Kleinzeugs nicht so gut aufnehmen. Schade das wären so cooole Aufnahmen.

Tauchen auf Malapascua

Wir werden überpünktlich im Hotel abgeholt. Es ist wahnsinnig viel Verkehr. Nach einem kurzen Stopp in einem Einkaufscenter sind wir weitergefahren. Dann noch ein Stopp um zu essen, Gerhard hat Leber! Und Fisolen mit Reis gegessen. Ich habe auch Fisolen (die waren echt lecker) und Huhn ausgewählt. Aber das Huhn ist voller Knochen und leider gar nicht gut! Letztendlich waren wir 5! Stunden unterwegs.

Am Hafen angekommen mussten wir über die Wellenbrecher klettern und durchs Wasser waten, um ins Boot zu kommen. Ein typisches philippinisches Auslegerboot. Nach einer Stunde in Malapascua angekommen, wieder durchs Wasser waten. Die armen Träger mussten unser Gepäck bis zum Hotel schleppen. Kokay’s Maldito Dive Resort. Ein entzückendes Hotel mit spanischen Elementen. Essen direkt am Strand, Restaurant 24 Std. offen!!!

Logbuch von Malapascua

Fuchshai oder Tresher Shark ist heute am Programm!

1. Tauchgang: Monad Shoal

Das heißt um 4.00 Uhr aufstehen, Abfahrt ist um 4.45 Uhr. Wir fahren mit einem großen Auslegerboot zum Tauchplatz „Monad Shoal“.

Wer glaubt, dass man da alleine ist, der irrt! Sicher 6-8 Tauchboote sind da. Na ja dann anziehen und ab ins Wasser! Man taucht entlang einem Seil ab und zur Riffkante. Da lässt man  sich einfach hinuntersinken und wartet auf den Fuchs Hai. Am Tauchplatz ist ein Seil gespannt, dass man ja nicht übertreten darf! Fuxi also ich bin schon ganz aufgeregt. Und da erscheinen sie 3 Stück an der Zahl patronieren sie gemächlich an uns vorbei. Leider ist die Sicht sehr schlecht.

21.12.2015, 5.54 Uhr ab ins Wasser, 30m, 54 min

2. Tauchgang: Monad Shoal

Noch einmal Fuchshai – die meisten Boote sind verschwunden, wir sind alleine!

Sicht ist etwas besser und wieder besucht uns der Fuchs-Hai, doch diesmal nur einer! Beim Auftauchen begegnen wir noch einen Adlerrochen – einen kleinen aber der ist einfach entzückend.

21.12.2015, 30m, 48 min 

3. Tauchgang: Ubgang Bato

Schönes Riff mit verschiedensten Nacktschnecken in allerlei Farben. Ein riesiger schwarzer Frog-fish versteckt sich in einer Höhle.

21.12.2015, 26.8m, 43min.

Gato Island

Am 22.12 2015 fahren wir nach Gato Island, ein Felsen im Meer wo man auch durch eine Höhle tauchen kann.

Auch hier ein Wettrennen der Tauchboote um den besten Platz!

Das Wetter ist anfangs sonnig und danach total bedeckt. Man fährt eine ¾ Stunde.

1. Tauchgang

Frog fish in unterschiedlichsten Farben. Weiß, rot, manche haben sich dem Untergrund angepasst. Viele unterschiedliche Nacktschnecken und eine decorated crab. Es gibt hier wunderschöne Weichkorallen und sehr viele Muscheln. Irgendwie schaut es aus wie in einem Fantasie Land. Wow das war echt cool!

22.12.2015, 22m, 65min

2. Tauchgang

Wir tauchen durch eine Höhle – echt stark! Verschiedenste Krabben, Frogfish und auch Weißspitzenhaie patrollieren am Ausgang der Höhle. Manche ruhen sich im Sand liegend aus. Aber unser Highlight war eine giftige Seeschlange schwarz weiß gestreift schwimmt sie so dahin, und Gerhard filmend hinterher, so eine haben wir schon echt lange nicht mehr gesehen.

22.12.2015, 23.4m 70min

Pygmy Seahorse <3

Wieder in Monad Shoal – Fuchs Hai auf ein Neues! Übrigens ist dort ein Boot der Coast Guard ständig vor Ort und beschützt diesen Tauchplatz!

1. Tauchgang

Ziemlich schlechte Sicht es waren 3 Stück aber sie kommen leider nicht näher. Also Foto Ilse = Fuxi mit dem Fuchshai wird leider nichts. Unmengen an Tauchern, da sprudelt es nur so.

23.12.2015, 28.9m, 53min

2. Tauchgang

Diesmal nur ein Fuchs Hai, aber obwohl wir nur zu Dritt sind, kommt er uns auch nicht näher! Schade..

Beim Auftauchen habe ich einen Oktopus entdeckt, der fast heraus war, Doch er hat sich dann zurückgezogen, bzw. ist dann wie ein Pfitschi-Pfeil abgehauen.

23.12.2015, 29.7m, 53min 

3. Tauchgang: Bugtong Bato

Viele Clown-Fische und unterschiedlichste Farben und Formen der Anemonen. Sie sind einfach süß, gell Sassi!

Tanzende Garnelen haben es dem Gerhard angetan und der Höhepunkt? PYGMY Seahorse!! Es ist ein Wahnsinn so klein und so vollendet in Farbe mit der Gorgonie!

23.12.2015, 21.8m, 60min

Frohe Weihnachten!

Am 24.12.2015 geht es ausgerüstet mit der schon traditionellen Weihnachtsmütze noch einmal zu Gato Island.

1. Tauchgang

Das Wetter ist sehr trüb, aber ruhige See! Wieder auf dem Fantasie Tauchplatz!

Natürlich Nacktschnecken, Frog-fish, ABER unser erstes großes Seepferdchen unter Wasser. Es gleicht sich auch dem Unterboden an und ist einfach so dort gehangen. Unglaublich cool.

Die Elektronik lässt Gerhard im Stich. Lampe geht nicht, also bin ich Beleuchter, bis meine auch leer ist. Und Jiggy unser Tauchguide hilft uns aus. Jiggy ist super und findet so viele Dinge!!

24.12.2015, 21m, 65 min

2. Tauchgang

Wieder durch die Höhle. Ich habe keine Lampe also tauche ich mit den anderen mit. Die Haie waren wieder da und nach der Höhle war es dem armen Gerhard furchtbar kalt. Jetzt liegt er mit ziemlich hohem Fieber im Bett. Schön blöd!

ABER ICH habe einen Blue-Ring-Oktopus entdeckt! Jiggy ist ganz erstaunt, dass ich so gute Augen habe!

24.12.2015, 21.7 m, 73min

Eine schöne Bescherung an heilig Abend

Zu Hause angekommen geht Gerhard gleich ins Zimmer und ich versorge unser Tauchequipment. Als ich ins Zimmer komme liegt Gerhard zitternd mit Schüttelfrost im Bett! Gott sei Dank haben die im Hotel einen Fiebermesser. 40°C, oh weia, auch Parkemed hat das Fieber nicht wirklich gesenkt. Also gehe ich zur Rezeption um nach einen Arzt zu schicken. ABER die haben auf der Insel keinen Arzt!!! Was kann ich jetzt machen? Uraltes Hausrezept Wadenwickel! Ich bekomme auch etwas Alkohol mit 70%. So geht das Fieber doch etwas runter, doch es ist ein ständiges auf und ab immer begleitet von Schüttelfrost beim Hinauffiebern.

Was für eine Bescherung! Und das am hl. Abend!

Die Weihnachtsshow im Kokay’s Maldito Dive Resort

Wir wurden vom Hotel eingeladen an ihrer Christmas Party teilzunehmen. Es wurde schon tagelang für dieses Ereignis geprobt.

Gerhard schläft gerade ein bisschen und so mache ich mich auf den Weg zur Party. Wir sind die VIPs und haben einen extra Platz! Da ich alleine bin, gesellt sich Launch (die Leiterin der Tauchbasis) zu mir.

Ich darf das Buffet eröffnen und es gibt Fisch, Huhn, fried chicken, Schweinefleisch, Rindfleisch, Frühlingsrollen, Gemüse, Reis und ein SPANFERKEL mit 2 verschiedenen Saucen. Alles hat einen asiatischen Touch und schmeckt echt sooo  gut.

Nach  dem Essen werden Geschenke ausgetauscht und dann beginnt die SHOW. Dazwischen schaue ich natürlich immer zu Gerhard, koche Tee und erneuere die Wadenwickel.

Die ganze Crew des Hotels hat sich sängerisch und tänzerisch vorbereitet, und performern nun ihre Nummern. Es ist so eine Art Wettkampf und ist echt lustig.

Um 0.15 Uhr verlasse ich die Party, weil ich ja um 4.00 Uhr aufstehen muss. Entweder Fuchs Hai oder Krankenpflege?

Krankenpflege am 1. Weihnachtstag

Die paar Stunden vergingen so schnell aber mein armer Gerhard beginnt schon wieder hinauf zu fiebern! Also Krankenpflege, ich sage den Tauchgang ab.

In der Früh, als ich die Wadenwickel erneuern will, sehe ich voll Entsetzen, dass der linke Unterschenkel von Gerhard ganz heiß ist und bis zum Knie ganz rot. Was ist das? Ich bin ganz erschrocken, weil ich so was noch nie gesehen habe. Er hat auch mehrere leicht eitrige Wunden auf diesem Fuß. Ich gebe eine Zugsalbe darauf und wir machen Alkoholumschläge und kühlen mit Eiswürfel-Sackerl (von der Bar). Leichte Besserung, aber der Fuß bleibt heiß, Rot und geschwollen!!

Am Abend klopft es an der Zimmertür.

Hallo whats about your chinese fondue, you ordered?

Oh Schande, das habe ich total vergessen!! Am 22.12.haben wir das für heute bestellt und wollten es ganz romantisch am Strand sitzend essen! Aber die im Hotel sind wirklich alle so freundlich und hilfsbereit, also bringen sie alles ins Zimmer, organisieren einen 2. Sessel und so fondüren wir zwei im Zimmer. Es gibt Rind, Schwein und Huhn, Ofenkartoffel, Garlic rice (mein Favorit), Brot, und natürlich veschiedene Saucen. Das Fleisch wird gesotten und zum Schluss wird die Suppe gemacht. Da kommen Reisnudeln, ein rohes Ei, Paprikastreifen und ein Stamperl Alkohol hinein. Leider ist die Suppe sehr salzig, aber sonst schmeckt das saugeil.

Na ja das war so der heutige Tag, ah ja ich hab mir auch das Dorf angesehen. Sehr ärmliche Verhältnisse. Jede Familie hat 6-8 Kinder, hat mir dann meine super Masseuse erzählt.

Ich hab mich jeden Tag massieren lassen 1 STD. 10 Euro, Das muss es einem Wert sein. Und ich schwöre, meine Verspannungen sind schon besser. Die ersten Male hätte ich heulen können, so weh hat mir  das getan.

Seite 1 von 812345...Last »